Unser Team  
  Schwule Szene  
  Drogen und
HIV
 
  Aids und Haft  
  Migranten  
  Frauen  
  Jugend /
Allgemein-
bevölkerung
 
  Angehörige  
  Hetero & positiv
 
  Case-
Management
 
  Hiv-Therapie-
Hotline
 
  checkpoint
münchen
 
  Rechts-
beratung:
HIV am
Arbeitsplatz
 
BERATUNG 
Forum | Feedback | Impressum 
Checkpoint München
   
Checkpoint München
Beratung zu sexuellen Risiken
und HIV Test


Sie finden uns in der Lindwurmstr. 71,
U-Bahn Goetheplatz. [Stadtplan]
Eingang durch Hofeinfahrt über Lift
oder Treppe, 1.OG

Telefon: (089) 54 333–666

E-Mail: [checkpoint@muenchner-aidshilfe.de]

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag, Mittwoch und Donnerstag
von 17 - 20 Uhr (außer Feiertage)


Der letzte Checkpoint-Termin in diesem Jahr ist
Donnerstag, der 18. Dezember
2014.
Anschließend machen wir über die Feiertage eine
Pause und sind ab Mittwoch, den 7. Januar 2015
wieder für Euch da!



Workshop
"Bleib negativ - es lohnt sich!"


Für schwule Männer, die negativ sind und es bleiben wollen.

Viele schwule Männer haben Bedenken, ob sie ihre Sexualität so gestalten können, dass sie dauerhaft vor HIV geschützt sind. Manche Situationen erlebt man als gefährlich, manche als verführerisch - und man will seine Sexualität so wenig wie möglich einschränken und sich trotzdem sicher fühlen.
In einem angeleiteten Workshop kann man sich als schwuler Mann mit anderen Männern über Sex und Safer Sex austauschen. Dabei werden auch Informationen und Strategien vermittelt, die mehr Sicherheit bieten sollen, dauerhaft negativ zu bleiben.
Der Workshop findet ungefähr alle sechs Wochen statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr Infos und Anmeldung bei Workshopleiter
Christopher Knoll unter (089) 54 333-110 oder
[beratungsstelle@muenchner-aidshilfe.de].




Die Risiken

"Ich hab mit meinem HIV-positiven Freund Sex gemacht - dabei ist das Gummi gerissen, er hat aber nicht abgespritzt. Für wie gefährlich muss ich das halten?"

"Ich hatte schon paar Mal ungeschützten Sex mit Männern, von denen ich aber jeweils denke, dass die nicht positiv sind. Aber sicher weiß ich es halt leider nicht. Was soll ich jetzt machen?"

"Ich hatte ungeschützten Sex mit einem positiven Mann, dessen Viruslast allerdings unter der Nachweisgrenze ist - war das OK so? Oder ist das doch riskant?"

"Ich habe mit einer Frau, die ich nicht kannte, Oralverkehr - und weiß nicht genau, ob das infektionstechnisch in Ordnung geht ..."

Mit einem Mann oder einer Frau sexuell verkehrt, und man weiß jetzt nicht 100%, welches Risiko man eingegangen ist: Die Liste von Situationen, bei denen Männer und Frauen das Risiko im Einzelfall nicht so gut einschätzen können, ließe sich beliebig fortsetzen. Denn wenn auch viele, gerade auch die meisten schwulen Männer, recht gut über Safer Sex informiert sind, so tauchen doch immer wieder Fragen oder Unsicherheiten auf, wie risikoreich denn die eine oder andere Situation war. Genau dafür gibt es jetzt ein spezielles Angebot bei der Münchner Aids-Hilfe: Checkpoint München – Beratung zu sexuellen Risiken und HIV-Test.

Anders als beim Arzt oder in herkömmlichen Beratungen wird bei Checkpoint zuerst eine genaue Risikoanalyse mittels eines spezifischen Fragebogens vorgenommen, den wir dann mit Euch genau durchgehen werden. Dabei können wir die in Frage kommenden Verhaltensweisen und Strategien genau besprechen, ob da ein Risiko vorlag – oder ob nicht – und wenn ja wie hoch es war. Denn die Wahl für viele Menschen ist nicht nur die zwischen Safer und Unsafer Sex. Viele versuchen, mit bestimmten Strategien ungeschützten Sex ohne oder mit wenig Risiko zu machen. Wir helfen beim Einschätzen deiner Risiken.



Der HIV-Test

Wenn ein Risiko vorhanden war, dann können wir das natürlich nicht rückgängig machen. Es stellt sich dann aber die Frage, ob durch einen HIV-Test abgeklärt werden soll, ob es zu einer Infektion kam. Wir werden diese Frage ausführlich besprechen. Solltest Du einen Test zur Abklärung machen wollen, können wir diesen an Ort und Stelle durchführen. Der Test erfolgt selbstverständlich anonym. In den meisten Fällen werden wir den HIV-Schnelltest verwenden. Du erfährst dann Dein Ergebnis bereits nach maximal einer halben Stunde.

Der Schnelltest bedeutet allerdings nicht, dass man den Test schneller nach einem Risiko machen kann. Er ist aber 6 Wochen nach dem Risikokontakt in hohem Maße aussagekräftig. Bis dahin haben die meisten Menschen nach einer Infektion Antikörper gebildet und ein Nachweis der Infektion, also ein positives Ergebnis, wäre möglich. Ein negatives Ergebnis, also der Nachweis, dass tatsächlich keine Infektion übertragen wurde, ist erst nach 12 Wochen sicher.

Sollte das Ergebnis positiv sein, stehen wir Dir mit Informationen und Beratung zur Seite und werden weitere notwendige Schritte genau mit Dir besprechen.


Das Angebot

Checkpoint München bietet neben einer kostenfreien Risikoanalyse und dem HIV-Test auch Beratung und Testmöglichkeiten zu anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen an. Zudem können wir dich an Ärzte und Therapeuten vermitteln. Alle Angebote von Checkpoint können anonym genutzt werden!


Die Kosten

Checkpoint München arbeitet zum Selbstkostenpreis. Daher können wir die verschiedenen Tests günstiger anbieten als kommerzielle Anbieter.

Unsere Preisliste:
(Stand: 21.3.14)

Risikoanalyse und –beratung: kostenfrei
HIV-Test: 26,- €
HIV Viruslastbestimmung (PCR): 90,- €
Syphilis-Schnelltest: 5,- €
Syphilis-Labortest: 27,- €
Hepatitis C Ak: 15,-€
Oral/anal/Harnröhren Abstriche auf Tripper und Chlamydien: 12,-€/Abstr.

Bei Bedarf sind auch andere Labortests möglich.
Alle weitergehenden Beratungsangebote sind selbstverständlich
ebenfalls kostenfrei. Da wir ein anonymes Testangebot sind,
können wir jedoch keine Atteste zur Bestätigung eines negativen
Testergebnisses
ausstellen.






top